#1 Vorbereitung ist das wichtigste

SPITZE!

Es freut uns, dass du den ersten Schritt in eine bessere Welt wagst!

 

Die Chancen, die Welt zu einem besseren Ort für alle zu machen, stehen gut: Wir haben alles was wir zum Leben brauchen, verfügen über unglaubliche Technologien und können uns dank Internet mit der ganzen Welt vernetzen. Nun bist du an der Reihe: 

Sieh die 30-Tages-Challenge als Experiment an und sei offen für Neues: Manches auf das du während deiner Challenge stößt wird dir gefallen und manches ist vielleicht nichts für dich. Manches lässt sich leichter in den Alltag integrieren und manches vielleicht weniger. Lass dich dennoch überraschen, wie sich die Challenge auf deine Sichtweisen auswirkt und wie dein Umfeld reagiert. Sei Zuversichtlich und habe Mut, neue Herangehensweisen auszuprobieren. Wenn du die untenstehenden Schritte befolgst, kann nichts mehr schiefgehen!

 

Viel Spaß bei deiner persönlichen #climatechallenge!



Was will ich erreichen?

Ziel der Challenge ist es, den eigenen CO2-Ausstoß auf ein erdverträgliches Maß zu reduzieren. Du kannst deine Challenge ganz individuell gestalten. Beginne am besten mit deiner persönlichen Zielsetzung und vereinbare deine eigenen Spielregeln. Ob du dabei einfach nur deine Fahrtwege mit dem Auto verringerst, Fahrgemeinschaften bildest, oder ob du komplett auf dein Fahrzeug verzichtest, bleibt dir überlassen. Die Einschränkung deiner Mobilität stellt in gewissen Situationen eine besondere Herausforderung dar, bei der sehr viel Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen gefragt ist. Meistere die Challenge, besiege deinen inneren Schweinehund und tue unserer Umwelt etwas Gutes, indem du deinen persönlichen ökologischen Fußabdruck verringerst.



selbstreflexion

Nimm dir Zeit zur Selbstreflexion: Überlege dir, welche Strecken du in letzter Zeit mit deinem Auto gefahren bist, welche davon wirklich notwendig waren und auf welche du zukünftig verzichten kannst. Überlege dir auch, wann du anstatt deines Autos öffentliche Verkehrsmittel nutzen, beziehungsweise dein Fahrrad in Anspruch nehmen könntest. Führ dir vor Augen wie viel CO2-Emissionen du einsparen würdest.

Um den exakten Wert berechnen zu können, kannst du folgenden Emissionsrechner nutzen:
https://co2.myclimate.org/de/car_calculators/new



INFORMATIONen & HILFESTELLUNGEN

Du fragst dich, wie viel CO2 Autos, Busse, Züge und Flugzeuge erzeugen?
Um die durchschnittlichen Emissionen einzelner Verkehrsmittel im Personenverkehr vergleichen zu können, folge dem Link zum Emissionsrechner des Umweltbundesamtes.


https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/emissionsdaten




Change-Tagebuch

Schnapp dir Papier und Füller (oder wenn du eher der digitale Typ bist, benutze eine Tagebuch-App) und dokumentiere all deine Erlebnisse, Erfolge und (wir hoffen es zwar nicht) möglicherweise auch deine Niederlagen. Du kannst auch die tatsächlichen CO2-Werte deiner täglichen Mahlzeiten protokollieren.Das Tagebuch hilft dir dabei, täglich das Erlebte zu reflektieren und wertvolle Eindrücke während deiner Challenge festzuhalten.



Forschung und entwicklung

Wir würden uns freuen, wenn du dir zu Beginn deiner #climatechallenge kurz Zeit nimmst und den 1. Teil unseres Fragebogens ausfüllst. Die Ergebnisse des Fragebogens helfen uns dabei, das Format #climatechallenge weiterzuentwickeln und begleitend Forschung zu betreiben.

 

> Zum Fragebogen geht's hier entlang...



Bevor du nun durchstartest...

Es hat sich bewährt, wenn du vor dem Start deiner Challenge noch mal inne hältst und folgende Dinge beherzigst:

  • Mach dir ein Bild davon, wie cool sich das anfühlen wird, wenn du es geschafft hast.
  • Andere wie du haben es schon geschafft - unter #Mystory gibt es ein paar Eindrücke davon.
  • Überlege dir, auf welche Hindernisse du stoßen wirst und was du dann konkret tun wirst.
  • Trag zu unsere Forschung bei mit dieser Befragung
  • Bleib locker - natürlich willst du wissen, ob du es schaffst - verlier aber nicht die Heiterkeit :-)

Du bist nicht der Einzige, der versucht seine Mobilität umweltfreundlicher zu gestalten. Suche auf Facebook nach Fahrgemeinschaftsgruppen, schließe dich mit anderen netten Menschen zusammen und werde Teil des Netzwerks.