Der Tag des Fahrrads

 

 

Seit 1998 feiern wir am 03. Juni den internationalen Tag des Fahrrads. Deshalb kommen heute ein paar Fakten rund ums Rad:

 

 

Wusstet ihr zum Beispiel, dass die erste sogenannte „Laufmaschine“ 1817 von Baron Karl von Drais entwickelt wurde? Oder dass es heute etwa doppelt so viele Fahrräder gibt als Autos?

 

Das Fahrrad bewährt sich als ein gutes Verkehrsmittel, um einfach und schnell an bestimmte Orte zu gelangen. Dabei entsteht kein CO2 oder andere schädliche Treibhausgase, es werden lediglich Kalorien verbrannt! Darüber hinaus kann man mit Fahrrädern kaum im Stau stehen oder muss lange auf Parkplatzsuche gehen. Alles in allem also eine sehr zuverlässige Transportmöglichkeit!

 

In vielen Städten, wie beispielsweise Amsterdam oder Kopenhagen, spricht man schon von sogenannten „Fahrradstädten“. Hier bietet es sich aufgrund der Verkehrslagen besonders gut an, sich eher auf den Drahtesel zu schwingen als das Auto zu nehmen.

 

Egal, ob Mittel zum Zweck oder zum Sport, auch in Deutschland wird das Fahrrad immer beliebter. So werden pro Minute Durchschnittlich 4,76 Fahrräder gekauft, Tendenz steigend.

Würde man nun ein Jahr lang nur noch Fahrrad fahren, spart man knapp zwei Tonnen CO2, von den elf Tonnen, die ein:e Durchschnittsdeutsche:r jährlich verursacht. Ein weiterer Grund, das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Rad zu benutzen. 

 

 

Wie man sieht, gibt es viele und gute Gründe, euer Fahrrad aus dem Keller zu holen und eine schöne Runde mit eurem Rad zu drehen! 

 

 

Quellen:

https://www.excelsior-fahrrad.de/2019/03/06/fakten-rund-um-das-fahrradfahren/

https://uba.co2-rechner.de/de_DE/food#panel-calc

https://www.fahrradmagazin.net/ratgeber/tag-des-fahrrads/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0