#climatechallenge stärkt den Zusammenhalt zwischen Uni und HTWG Konstanz

Im Sommersemester 2021 finden wieder zwei Seminare zur #climatechallenge in Konstanz statt: eines an der HTWG und eines an der Uni. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen des coronabedingten Onlineformats wird es dieses Semester eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Seminaren und darüber hinaus geben.
Einerseits organisieren sich beide Seminare über die plattform n, der Vernetzungsplattform für nachhaltige Hochschulinitiativen. Andererseits wird das Seminar von freiwilligen Zusatzangeboten flankiert:

  • mehrere informelle Vernetzungstreffen, auf denen sich die Studierenden zu Themen der nachhaltigen Entwicklung austauschen können
  • einem Workshop der Klimaaktivistin Lina Yassin zu Perspektiven aus dem globalen Süden, dankenswerterweise gefördert vom VEUK e.V.
  • dem Austausch mit den Studierenden des Seminars „Umweltpsychologie: Eine Einführung“ welche so ihr neu erworbenes Wissen direkt weitergeben können

Mit all dieser Vernetzung soll gelebt werden, was das Seminar auf theoretischer Ebene auch vermittelt: Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen der Klimakrise angehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0