#JanniksStory

 

 

 

Meine Inspiration für die climate challenge fand ich im Don Bosco, einem Jugendhaus in Ulm, in dem ich ehrenamtlich mitarbeite. Wir trafen Vorbereitungen für ein zweitägiges Fest, das am Wochenende stattfinden sollte. Bisher verwendeten wir Pappteller und Plastikgeschirr für das Essen und Einweg-Plastikbecher für unsere Cocktails. Als wir besprachen, wie viel Geschirr und Becher wir noch zu kaufen hatten, kam ich zu dem Entschluss, daran etwas zu ändern. Ich unterbreitete den Vorschlag auf normales Geschirr und Mehrwegbecher umzusteigen, da dies nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch einen Mehrwert hat. Geplant waren zu diesem Zeitpunkt 3 Feste in den kommenden 4 Wochen. Insgesamt wurde die Einführung des Becherpfandes von unserer Kundschaft gut aufgenommen. Ob der Umwelt zuliebe oder einfach weil man ihn nicht so leicht ausversehen zerdrücken konnte war von Person zu Person unterschiedlich. Letzteres ersparte uns allerdings ebenfalls einige Arbeit beim Aufräumen am nächsten Tag.

 

Innerhalb von nur 3 Festen konnten wir den Betrag der Emissionen aus der Produktion der Mehrwegbecher wieder ausgleichen. Doch nicht nur das, wir haben sogar schon über 13,5 KG CO2 vermieden. Das bedeutet, dass wir von nun an bei jedem kommenden Fest, an dem wir die Mehrwegalternative nutzen, um die 7,8 kg CO2 einsparen und etwas gegen das globale Kunststoffabfallproblem tun.

 

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung diese Challenge gewählt zu haben. Mit wenig Aufwand habe ich nicht nur meinen CO2-Fußabdruck verringert, sondern auch den aller Leute, die das Don Bosco besuchen und besuchen werden. Jährlich verenden etwa 1.000.000 Seevögel und 100.000 Meeressäuger durch den Kontakt mit unserem Plastikmüll. Es fühlt sich gut an zu sagen, dass man dagegen ankämpft, auch wenn es ein kaum nennenswerter Beitrag ist. Doch wenn jeder dieses „ich kann sowieso nichts daran ändern“-Denken ausschaltet, kann am Ende viel erreicht werden.

 

 

Diagramm: Vergleich der Menge an ausgestoßenen CO2eq in Gramm von Einweg- und Mehrweg-Geschirr

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0