#climatechallenge erhält Förderpreis

Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst) teilte seine Glückwünsche persönlich mit.
Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst) teilte seine Glückwünsche persönlich mit.

 Jeder einzelne kann den Klimaschutz voranbringen. Davon ist das Team um Maike Sippel, Professorin für Nachhaltige Ökonomie überzeugt. Um den Einstieg ins eigene Tun zu unterstützen, arbeitet die Gruppe mit 30-tägigen Veränderungsexperimenten im eigenen Lebensstil: der #climatechallenge. Nun soll #climatechallenge als Angebot für HTWG Studierende und Bürger der Stadt Konstanz weiterentwickelt werden.

Die Idee hinter dem Format #climatechallenge kam bei der Jury des von den baden-württembergischen Ministerien für Wissenschaft und für Umwelt ausgeschriebenen Wettbewerbs „CampusWeltbewerb“ gut an: Sie wählte das Format #climatechallenge unter die 13 Gewinnerprojekte und unterstützt mit den zugesagten Fördermitteln die Weiterentwicklung des Formats. Der Wettbewerb „CampusWeltbewerb“ richtet sich an baden-württembergische Hochschulen, die mit ihren Ideen und Projekten eine global nachhaltige Entwicklung fördern und somit Lösungsansätze und Antworten auf die globalen Fragen und Herausforderungen unserer Zeit bieten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0